BIDEX & VELO DE VILLE knacken die digitale Milliarden-Nuss

BIDEX & VELO DE VILLE knacken die digitale Milliarden-Nuss © Velo de Ville

Mit dem Branchenstandard BIDEX Bike Data können Produktinformationen und Bilddaten von nahezu allen im Markt verfügbaren Fahrradmodellen automatisiert in digitalen Umgebungen dargestellt werden. Zum Beispiel auf der Website eines Fahrradhändlers, der damit sein stationär verfügbares Sortiment ohne besonderen Aufwand digital präsentiert. Doch bei Fahrrädern, die als sogenannte Custom-Made-Modelle individuell zusammengestellt wurden, kommt das System bislang an seine Grenzen.

Zusammen mit dem Custom-Made-Anbieter VELO DE VILLE und dem Veloconnect-Dienstleister Campudus ist dieses digitale Kunststück nun jedoch gelungen.
Der Online-Konfigurator von VELO DE VILLE, der Marke des Münsterländer Fahrradherstellers AT Zweirad, ist ein Fest für alle Fahrrad-Nerds. Mit wenigen Maus-Clicks lässt sich das individuelle Wunschrad bis ins Detail gestalten. Ein gefedertes SUV-Bike, in zartem Lavendel-Lila, wahlweise glänzend oder matt lackiert, in einer Ausführung bis 160 kg Fahrer-Gewicht? Lässt sich machen. Und die Individualisierungsmöglichkeiten sind damit noch längst nicht erschöpft. Die Zahl der möglichen Varianten, die Kunden und Fahrradhändler auf der VELO DE VILLE-Website in Minutenschnelle generieren können, geht in die Milliarden. Man muss kein Programmierer sein, um sich vorzustellen, dass diese Vielfalt für digitale Branchenstandards eine fast unlösbare Aufgabe darstellt. Aber eben nur fast.
Die Entwickler von BIDEX und Campudus haben diese digitale Nuss nun zusammen mit VELO DE VILLE geknackt. Alle Ausstattungsmerkmale von online konfigurierten Fahrradmodellen der Marke VELO DE VILLE können künftig automatisiert auf der Website oder im Onlineshop des Händlers angezeigt werden. Fachhändler hinterlegen dazu über eine eindeutige Konfigurations-ID (Velo ID) alle Ausstattungsmerkmale und sogar ein gerendertes Bild vom fertig zusammengestellten Bike direkt in der zentralen BIDEX-Produktdatenbank. Im Hintergrund ist dabei der von Campudus gehostete Veloconnect-Server als Datenübermittler zwischengeschaltet.
Diese Funktion kommt künftig zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn ein VELO DE VILLE-Händler beispielhafte Mustermodelle für seinen Verkaufsraum produzieren lässt und diese Vorführräder auf seiner Website darstellen will. Ein potenzieller Kunde entscheidet sich vielleicht schlussendlich für ein Fahrrad von Velo de Ville, das wiederum für ihn individuell produziert wird, aber im ersten Schritt der Customer Journey findet er nun auf der Website seines Fahrradhändlers bereits beispielhafte und vor allem auch stationär sofort verfügbare Modelle. Die neue Funktion ist bereits bei allen BIDEX Onlinekatalogen implementiert.
„Auf die Herausforderungen im Bereich der konfigurierbaren Produkte hatten wir mit unserem Produktdatenformat BikeData bisher keine wirklich überzeugenden Antworten. Denn die Anzahl an Konfigurationsmöglichkeiten geht beispielsweise bei VELO DE VILLE in die Milliarden. Damit wurde eine Produktintegration aller Modelle schlichtweg nicht durchführbar. Mit dem neuen System kann der Handel künftig etablierte Standards auch für komplexe Custom Bikes nutzen und spart damit viel Zeit“, erläutert Lars Röttger, Geschäftsführer der BIDEX GmbH, die Vorteile für den Fachhandel.
„Die Digitalisierung ist für Custom-Made-produzierte Fahrräder ein Game-Changer, aber auch aufgrund der sehr großen Datenmengen eine sehr große Herausforderung. Wir von VELO DE VILLE stellen uns dieser Herausforderung und möchten hier eine Vorreiterrolle einnehmen, um den Verkauf kundenindividueller Räder so perfekt wie möglich zu begleiten.“, erklärt Alain Thiemann, der bei VELO DE VILLE die dritte Unternehmergeneration repräsentiert. „Gleichzeitig zählen wir die Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen engagierten Handelspartnern zu unseren wertvollsten Kernkompetenzen. Gemeinsam mit BIDEX und Campudus können wir diese Zusammenarbeit nun auf ein neues Niveau heben und unseren Handelspartnern ein neues Werkzeug bieten, das für deren Arbeit von großem Wert ist.“

Tipp

Informationen

Meldung vom: 20.06.2024
Reichweite: 15.974 Views
Publisher: 74 Websites

Weitere Meldungen

Eurobike 2024 Award für ABUS
ABUS präsentiert auf der diesjährigen Eurobike viele neue Fahrradschlösser. Im Mittelpunkt steht die innovative Fingerprint-Technologie im YARDO und BORDO. Mit einem einfachen Fingerscan lassen sich die Schlösser entriegeln – ein Komfort-Plus für jeden Anwender. Die Jury des Eurobike Awards stimmt zu und prämierte das YARDO. (04.07.2024)
Die Zukunft des eBikens ist vernetzt
Ob es um eine KI-basierte Routenplaung unter Berücksichtugung des Akkustandes oder komfortablerere Gangwechsel geht - die Neuheiten von Bosch steigern das Potenzial der EBike-Systeme. (04.07.2024)
Scott ist neuer Partner im Bike-Local-Netzwerk von Bidex
Auf der Scott-Website wird ab sofort angezeigt, welcher Fachhandelspartner in der Nähe das gewünschte Modell auf Lager hat. Der Endkunde kann dann das Fahrrad oder E-Bike reservieren und anschließend im Laden abholen oder Probe fahren. (02.07.2024)

Autor

Maren Hermann

E-Mail an den Autor

TOP