Für vollen Durchblick auf der Radtour

Die neuen VDO Bike Computer der R-Serie

Für vollen Durchblick auf der Radtour © VDO

Fünf neue Fahrradcomputer mit und ohne GPS erweitern ab sofort die Produktpalette von VDO. Mit den funktionalen und bedienerfreundlichen Tachos haben Radfahrer auf ihrer Tour alle wichtigen Daten jederzeit im Blick und können diese bequem auswerten.

Mit der R-Serie bringt VDO Cyclecomputing eine neue Fahrradtacho-Serie auf den Markt. Die neuen Modelle VDO R1 und R2 sind als kabellose und als kabelgebundene Varianten erhältlich, das Modell VDO R3 als kabellose Version. VDO R4 und VDO R5 verfügen über GPS. Mit ihren vielfachen Funktionen unterstützen sie Fahrradfahrer bei ihrer Radtour - vom Alltagsfahrer über den E-Biker bis hin zum ambitionierten Radfahrer im Training.

„Wir freuen uns, mit der VDO R-Serie die neueste Generation an Bike Computern auf den Markt zu bringen“, erklärt VDO Sales Director Gerold Weindel. „Die Modelle überzeugen mit vielen Funktionen wie Navigation, E-Bike-Konnektivität und Datenauswertung sowie ihrem klaren und kantigen Design.“


Smarte Navigationsfunktionen und App-Anbindung
VDO R4 und VDO R5 verfügen beide über smarte Navigationsfunktionen. Nutzer können ihren Bike Computer kinderleicht mit der kostenlosen SIGMA RIDE App koppeln. Anschließend importieren sie über die App ganz flexibel Tracks aus anderen Portalen oder steuern über die „Search & Go“ Funktion wahlweise eine bestimmte Adresse an oder klicken einfach einen beliebigen Punkt auf der Karte an, um ihn als Ziel festzulegen. Radfahrende erhalten im Anschluss den Track und Abbiegehinweise auf ihrem Fahrradcomputer. Beide lassen sich übersichtlich auf dem Display anzeigen. So kann das Smartphone in der Tasche bleiben und Fahrradfahrer können ihre Ausfahrt voll und ganz genießen, während der Bike Computer sie zu ihrem Ziel leitet. Tracks lassen sich zudem direkt auf dem Bike Computer starten. Auf diese Weise können Radfahrer auf ihrer Tour navigieren ohne dass eine Verbindung zum Smartphone bestehen muss.
Die SIGMA RIDE App bietet darüber hinaus weitere Möglichkeiten der Interaktion zwischen Bike Computer und Smartphone: Über die RIDE App können mit wenigen Klicks bis zu sechs individuelle Trainingsansichten eingestellt werden. Smart Notifications verbinden Biker auch während der Radtour mit der Außenwelt. Auf dem Display des Tachos erscheinen Infos über eingehende Anrufe und Nachrichten auf dem Smartphone. Während der Fahrt können jederzeit die Live Trainingsdaten sowie die gefahrene Strecke auf der Karte verfolgt werden. Nach dem Training erscheinen die Trainingsdaten sofort in der App und können weiter analysiert werden.

Das Statistik-Menü der RIDE App zeigt die persönlichen Erfolge der letzten Wochen, Monate oder sogar Jahre an und motiviert Radfahrende dazu, sich stets neu herauszufordern. Erlebnisse und Erfolge lassen sich schnell in sozialen Netzwerken wie z.B. Strava, komoot und TrainingPeaks teilen.

Informationen

Meldung vom: 13.09.2022
Reichweite: 14.651 Views
Publisher: 31 Websites

Weitere Meldungen

Entwickelt, um Rennen zu gewinnen
Bosch präsentiert die Performance Line CX Race Limited Edition und den Race-Modus. Die starke Drive Unit und der exklusive Fahrmodus sind die ideale Wahl für professionelle Athleten und ambitionierte Sportler – kurz: für echte eMTB-Racer. (04.10.2022)
"Bike of the Year"
Bei der Leserwahlbefragung des BIKE Magazins wurde das Scalpel HT von Cannondale zum "Bike of the Year" in der Kategorie Hardtail gewählt. (15.09.2022)
Kostenloser Elternratgeber zur Radfahrausbildung in 10 Sprachen
Um Eltern mit wenigen oder fehlenden Deutschkenntnissen die Verkehrserziehung ihrer Kinder näherzubringen, hat der Fachverlag der Deutschen Verkehrswacht eine kompakte Broschüre zur schulischen Radfahrausbildung erstellt und in 10 Fremdsprachen übersetzen lassen. Darunter sind Ukrainisch, Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch. (13.09.2022)

Autor

Maren Hermann

E-Mail an den Autor

TOP